Login

Zusammensetzung

Unter Betriebskosten werden alle Kosten zusammengefasst, die während der laufenden Unterhaltung eines Hauses oder der Wohnung anfallen und die der Vermieter per Gesetz als Betriebskosten dem Mieter weiter verrechnen darf.

Die einzelnen Betriebskostenarten werden in jedem Mietvertrag einzeln genannt, damit dies von vornherein schlüssig geklärt ist.

Dabei benennen wir bei aktuellen Mieterträgen die Betriebskosten nach der gültigen Betriebskostenumlageverordnung.

Dazu gehören z.B. die Heizkosten, der Wasserverbrauch, der Stromverbrauch für die Haus- und Flurbeleuchtung, die Kosten der Müllabfuhr, der Gebäudeversicherung, Straßenreinigung, Grünanlagepflege, Winterdienst, Kaminkehrergebühren oder die Grundsteuer. Dabei ist diese Aufzählung nicht vollständig und kann individuell auch abweichen !

Bei uns gilt immer noch: Maßnahmen, die der Mieter selbst erledigen kann, muss er nicht zahlen, wie z.B. die Reinigungsarbeiten im Treppenhaus !

 

Maßnahmen zur Senkung der Betriebskosten

Die „Zweite Miete“, wie die Betriebskosten gerne genannt werden, steigt. Dabei darf der Vermieter nur die tatsächlich anfallenden Kosten mit dem Mieter abrechnen. Dies geschieht im Rahmen der jährlichen Betriebskostenabrechnung.

Wurde mit den Kosten sparsam umgegangen und sind die Vorauszahlungen höher als die tatsächlich angefallenen Kosten, erhält der Mieter die entsprechende Rückzahlung. Im negativen Fall muss er nachzahlen.

Was tut die Wohnungsbau GmbH Sonneberg, um beeinflussbare Betriebskosten ihrer Mieter zu senken?

Bei den Müllgebühren haben wir z.B. durch die Einführungen haushaltsbezogener Müllmengenerfassungen (Müllschleusen) Einsparungen von 50 % und mehr erzielt.

Alle weiteren Kosten werden von uns überwacht, um ggf. auf überhöhte Preise der einzelnen Betriebskostenarten reagieren zu können.

Sie haben Fragen ?

Rufen Sie Frau Roos an: Tel. 88915 oder vereinbaren Sie einen Termin !